Wer wir sind:

Das bin ich, Biggi, Bj. 1977und Herrin über alles :-)

mit  meinen  beiden Hunde-Mädels

Pepels & BamBam !

 Von servimg.com gehostetes Bild

Bampelinchen Fashion

setzt sich aus den Namen meiner Hunde zusammen

BamBam und Pepels.

 

Da Bambam vor einigen Jahren schwer an Arthrose erkrankte und bekannter weise Wärme gegen Arthrose hilft, es aber für große Hund (die auch noch ein Gewichtsproblem haben *räusper*)  nur schwer ist Kleidung zu bekommen, habe ich angefangen selber zu nähen.

 

Nun hat BamBam mehr individuelle Kleidung als ich…

 

...dann kam das erste Halsband, das erste Geschirr, die erste Stickerrei usw.

Und so entstand...

Bampelinchen-Fashion

Und wir versuchen fast alles möglich zu machen und dies zu erschwinglichen Preisen mit Service!

UND WIR MACHEN NOCH VIEL

MEHR…

 

 

wie z.b.

individuelle Taschen...

Lieblingsstücke nachnähen,

....

Gewichtmanschetten, Ellebogenschoner...

 

...für die Patienten unserer TCM-Tierärztin und Physiotherapeutin,

die wahre Wunder an BamBam und Pepels vollbracht hat,

ohne Frau Dr. med. vet. Susanne Schömig wäre BamBam nicht mehr bei uns und es gäbe

Bampelinchen Fashion

nicht!

 

Danke Susanne!

 

http://www.praxis-schoemig.de/

Dr. med. vet. Susanne Schömig

Von servimg.com gehostetes Bild

...unsere Geschichte.....

(wer noch mehr über unsere Geschichte erfahren möchte, und Infos für seine eigenen Tiere sucht, kann sehr gerne Kontakt mit uns aufnehmen, wir versuchen zu helfen wo wir können!)

 

Ich weiß ja noch wie es mir damals ging, völlig verzweifelt hätte ich ALLES gemacht und  ALLEs gegeben.

BamBam ( R.I.P. 19.04.2017) und mir wurden...

...zwei Engel geschickt.

Den ersten Engel, Tina Hermann, habe ich über ein Forum kennen und schätzen  gelernt habe.

Tina ist auch die treibende Kraft gewesen, das ich mit dem Geschirre und Halsbänder für andere nähen angefangen habe!

Zu der Zeit  ging es BamBam bereits SEHR schlecht, sie lief nur noch auf drei Beinen, wenn überhaupt, sie wollte eigentlich gar nicht mehr viel laufen.

Unser Haustierarzt Dr. Vogel in Kirchhain, gab sich alle Mühe die Ursache zu finden, Röntgen ok, Blutbild soweit OK, dann Verdacht auf Bandscheibe, was tun... zum Glück sind die so fair und überweisen weiter, wenn sie keinen Rat mehr wissen und das rechne ich Ihnen hoch an! Wir fuhren dann in die TierkKlinik Gießen,  um überhaupt mal eine Ursache für die Lahmheit zu finden und der Untersuchungsmarathon begann.

Verdacht auf ED mit freischiwmmmenden Knorpelstücken, also CT und eine Arthroskopie. Das ganze  brachte keine Verbesserung, aber die Bestätigung der Diagnose!

Schmerzmittel wirkten nicht mehr.

Die Magnetfeldtherapie bei unserem Haustierarzt, welche wir unterstützend laufen liesen, linderte, half aber nicht auf Dauer.

Viel Geld war weg und wir standen vor der entscheidung Vorderbeine amputieren Ja oder Nein.

Alternative wäre die Euthansie gewesen. (Eigentlich waren wir ja Pleite)

All das war keine Option für mich, ich wütetet durchs Internet, von Gelenkersatz bis hin zu Vodoo-Zauber, stolperte ich über GOLDIMPLANTATION.... wir waren drauf und dran nach Berlin zu fahren.

Über Tina  erfuhr ich aber von der Landseer Hündin Ronja aus Gießen, die in Gießen implantiert wurde, und habe mit derem Frauchen telefoniert und bekam nur positives zu hören.

Und so bekam ich die Adresse von unserem zweiten Engel

Dr. med. vet. Susanne Schömig

uns war alles recht.... so sind wir zur Erstuntersuchung nach Hüttenberg gefahren....

nach der ersten Akupunkturbehandlung ging es BamBam deutlich besser (wir trauten unseren Augen nicht-sie stieg aus und lief auf allen VIER Beinen, was sie schon Monate nicht mehr tat und das auch noch fast "rund")

Dann wurde BamBam einige Wochen soweit stabilisiert das es Zeit für die Goldimplantation war, es konnte ja nicht mehr schlimmer werden, so sind wir hin gefahren und haben sie implantieren lassen, wir hatten ja nichts mehr zu verlieren.

Und alles war besser, als das vor der Therapie von Fr. Dr. Schömig....

Nach 10 Tagen Leinenzwang, durfte BamBam wieder frei laufen...

Juhu, wir konten es kaum erwarten.

Wir trainierten gemeinsam viel, mein Wissen bzgl. Hundemassage und Mobility wurde immer besser.

BamBam lernte sorgar ein paar "Tricks" und durfte wieder ein klitze-klein wenig mit apportieren anfangen... ein Traum für sie....

Da die  Arthrose durch das Gold ja nicht geheilt ist, aber die Schmerzen weg sind und meines Wissen nach das Fortschreiten verzögert wird, trägt BamBam an kälteren Tagen eben Kleidung.

Und so fing ich an mit nähen...

Mittlerweile (August 2012) knapp 2 Jahre nach der Implantation läuft BamBam zu 98% lahmheitsfrei.

Wir haben kaum Tage an denen sie Medikamete braucht und wenn auch nur sehr gering dosiert. Sie ist ein fröhlicher Hund und genießt das Leben. Und darf auch in Maßen apportieren!

Zwar sieht man ihr die letzten Jahre mit Schmerzen an, aber das ist jetzt alles unwichtig.

Ihr wurde ein neues Leben gegeben!

Und wir genießen jeden guten Tag!

UPDATE JULI 2014: BamBam geht es weiterhin relativ gut, bei Wetterwechsel hat sie doch immer etwas mehr Probleme, so langsam kommt auch das "Alter" und die Laufstrecken werden kürzer, dafür gibt es aber Fahrradanhänger die sich auch zu nem Wagen umbauen lassen.

 

Von servimg.com gehostetes Bild

Pepels ...

kam natürlich um Frau Dr. Schömig auch nicht rum,

da Pepels immer schon etwas "problematischer" und leicht reizbar war, meinte sie,

da könne man vielleicht was machen!

(da ich selber Altenpflegerin bin, und eher so die chemische Medizin BISHER bevorzugte, glaubte ich nicht so ganz dran, habem mich aber darauf eingelassen....was im nachhinein richtig war und zum umdenken geführt hat... meiner Meinung nach können sich beide Medizin-richtungen peferket ergänzen und ich frage mich warum das nicht mehr machen)

Fr. Dr. Schömig wusste auf was sie sich einlässt.

So sind Pepels und ich, mit Maulkorb und Verbandfszeug bewaffnet zu ihr gefahren (Meine Nerven waren zu dem Zeitpunkt fast nicht mehr vorhanden, da ich wusste das Pepels sich nicht wirklich anfassen lassen wird)

DOCH ES KAM ANDERS...

...es war zwar nicht einfach, aber Pepels lies sich mehr oder weniger untersuchen, ab und zu wollte sie sie fressen, mit viel Liebe und Gedult klappte das ganz gut... und ich höre heute noch das verzückte quicken von Fr. Dr. Schömig als Sie während einer Attacke von Pepels -fast freudig- rief:

"Sehen Sie das Leberfeuer in den Augen!"

Da habe ich ernsthaft gedacht Pepels hat Sie doch erwischt... ich hab nur nen fiesen Hund gesehen, der die Tierärztin fressen wollte....  aber es war wohl gut so... denn es gab was, was man behandeln konnte...

... und wie sollte es anders sein, auch Pepels war eine "Baustelle" ...

Ihr Leberpuls sprang einen fast an und Susanne war der Meinung, das wäre der Grund für Ihre Explosionen

(ich muss dazu sagen, da wir ein Kind adoptiert hatten und Pepels zeitweise sehr anstrengend war- es kamen sogar Gedanken auf, wie Pepels medikamtös ruhig zu stellen oder gar ein anderes zu Hause zu suchen, aber Pepels ist nunmal Pepels und toll so wie sie ist, wenn man sie versteht)

Also bekam Pepels chin. Kräuter (ehrlich gesagt glaubte ich nicht dran, aber warum sollte Susanne diesmal  unrecht haben, bisher hatte sie immer recht)

Es dauerte eine Weile aber Pepels wurde wirklich entspannter, es wurde zu Hause entspannter, ich wurde entspannter, es lief alles deutlich besser.... und wir hatten Tage an denen hatten wir "Frieden"...

Wir konnten uns um den verspannten Rücken kümmern und der Maulkorb war auch bald Geschichte...

Pepels LIEBT Susanne...

...alles war fein....

...BIS PEPELS ANFING IN DER HINTERHAND ZU LAHMEN....

meine Nerven waren am ende, ich war traurig und wütend zu gleich, warum WIR, warum noch ein Hund.

Wir wussten das Pepels ihr Rücken immer mächtig verspannt ist und ein röntgen der Hüfte früher oder später unumgänglich ist, nun war die Zeit gekommen.

Zwischenzeitlich lernte ich Fr. Dr. vet. Anne-Marie Grebing aus Dutenhofen(Mutti von Jamu/und eigentlich unser dritter Engel) kennen... ebenfalls eine Tierärztin... die auch über unseren ersten Engel mit unserem zweiten Engel zusammenarbeitet  (jahaaa--- hier wird mitgedacht).

Anne-Marie ist eine Seele von Mensch und strahlt eine für fast intravenöse-valiumartige Ruhe aus, was mir selber besonders gut tut und die Mischung von Susanne und Anne-Marie war für mich PERFEKT.

Beide die Ruhe in Person und so freundlich selbst mit "schwierigen" Hunden und absolute Profis.


Selbst meine Mutter (die an solchen Extrem-Tagen immer uns zur Seite steht) hat es diesmal geschafft sich nicht den Fuß zu verknacksen und sich dabei eine Haltesehne abzureißen.

Also Pepels dort zum röntgen angemeldet... zum Glück hat Anne-Marie mitgedacht und schlug vor Susanne gleich mit an Bord zu haben, falls beim röntgen was heraus kommt und die Narkose gleich zu verlängern und mit Gold gleich gegen zu arbeiten.

GUTER PLAN, SELBER HÄTTE ICH DARAN GAR NICHT GEDACHT!!!!

Also kam der Tag an dem Pepels dran war... leider waren die Bilder dann auch so, das es gut war Susanne auch vor Ort zu haben, um gleich weiter zu machen.

Die Befunde waren, von meiner Sicht her, schlimmer als ich mir je hätte träumen lassen.

Das nicht alles in Ordnung war, war mir klar, aber das so viele Baustellen waren... puhh, das habe ich bis heute noch nicht verdaut.

ALSO WURDE PEPELS AUCH GOLDIMPLANTIERT

... meiner Meinung nach ein Erfolg auf der ganzen Linie, DENN:

PEPELS LÄCHELT!!!!

....was sie niemals getan hat....

Ihr Verhalten hat sich nochmal verbessert.... (sie ist zwar kein Labbi geworden,  aber deutlich besser)

und sie strahl einen ins Gesicht.... was muss dieses Tier doch für Unwohlsein, die ganze Zeit, unterdrückt haben....

zwar haben wir noch die ein oder anderen Baustellchenchechen... klitzkleine....

aber

JETZT ist alles FEIN!

 

 

Von servimg.com gehostetes Bild

Seit Juni 2012 sind beide Mädels Goldimplanitiert.

Die bisher ist es die beste Investition überhaupt, unser Medikamentenverbrauch ist gen NULL gegangen!

Leider habe ich das mit dem Gold und der ganzen TCM Geschichte erst viel zu Spät in Erfahrung gebracht, ich hätte meinen beiden verstorbenen Hunden Kessy und Rex viel Leid erspraren können.

Aber man lernt nie aus!

 

 

Und hier ein paar Bilder von den Mädels:

Von servimg.com gehostetes Bild

Von servimg.com gehostetes Bild Von servimg.com gehostetes Bild

Von servimg.com gehostetes Bild

Von servimg.com gehostetes Bild Von servimg.com gehostetes Bild

Von servimg.com gehostetes Bild Von servimg.com gehostetes Bild

Von servimg.com gehostetes Bild

Es war einmal:

Von servimg.com gehostetes Bild Von servimg.com gehostetes Bild

Von servimg.com gehostetes Bild

...UND FEST IM HERZEN

Kessy & Rex

Von servimg.com gehostetes Bild

Von servimg.com gehostetes Bild Von servimg.com gehostetes Bild

Von servimg.com gehostetes Bild

 

Von servimg.com gehostetes Bild

 

Von servimg.com gehostetes Bild

Seit April 2017 gehört nun auch

"Fred"

zu uns...

ein Labrador-Bube welcher usner Leben ganz schön auf den Kopf stellt.

 


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!